Fern-/Lesebrillen

Diese Brillen sind die einfachste Möglichkeit eine Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Sie bieten das größtmögliche Blickfeld für die jeweilige Entfernung, unter Umständen muss aber für eine andere Sehentfernung die Brille gewechselt oder abgenommen werden.

Gleitsichtbrillen

Mit Gleitsichtbrillen ist ein ständiges Auf – und Absetzen von Einstärkenbrillen nicht mehr notwendig. Das Auge kann wieder das, was es früher konnte – stufenlos einstellen von Fern bis Nah. Ganz dem natürlichen Sehverhalten entsprechend ist der obere Bereich des Gleitsichtglases für die Ferne, der Mittlere für die Zwischendistanz, der Untere für den Nahbereich nutzbar. Das ist bei einem Gleitsichtglas ohne störende Übergänge und ohne ästhetische Beeinträchtigung möglich.
Gleitsichtgläser gibt es in vielen Qualitätsstufen. Grundsätzlich gilt: Je technisch ausgereifter und eventuell sogar individueller ein Gleitsichtglas gefertigt wird, desto größer sind die nutzbaren Bereiche für den Brillenträger, und desto kürzer ist die Eingewöhnungszeit an das Sehen durch ein solches Brillenglas.

Gleitsichtbrillen aus dem Haus „Augenoptik am Theater“ werden immer mit Verträglichkeitsgarantie ausgeliefert.

Sonnenbrillen

Korrektionsgläser gibt es selbstverständlich auch für Sonnenbrillen. Ob als Fern-Lese-oder Gleitsichtausführung stehen je nach Ihren physiologischen Bedürfnissen oder modischen Wünschen geeignete getönte Brillengläser zur Verfügung.
Das Wichtigste ist, dass diese Gläser 100% Schutz vor energiereichen, die Augen schädigenden UVA und UVB Strahlen bieten.
Gleichzeitig sollten getönte Brillengläser die Farbwahrnehmung so wenig wie möglich verändern, da das menschliche Sehsystem diese Abweichungen unter Anstrengung zu kompensieren versucht. Dies kann zu Beschwerden wie Augenermüdung und Augenschmerzen führen.
Spezielle Sonnenbrillengläser mit Polarisation verbessern das Kontrastsehen gegenüber marktüblichen Sonnenschutzgläsern um bis zu 75%, und beseitigen durch ihren speziellen Aufbau gefährliche Blendeffekte, die z.B. durch Spiegelungen auf einer nassen Strassenoberfläche oder von Schneeflächen ausgehen können.

Kinderbrillen

Direkt nach der Geburt sind die kindlichen Augen und der Sehnerv zur Weiterleitung der Lichtimpulse noch nicht vollständig entwickelt, erst bis ca. zum 7.Lebensjahr ist diese Entwicklung weitgehend abgeschlossen. So sind im Alter von 12 Monaten erst etwa 60% der Sehschärfe gegeben. 90% dessen, was ein Kind lernt, nimmt es mit den Augen auf, damit wird klar, dass die Früherkennung und Behandlung eventueller Sehschwächen von größter Bedeutung für die Entwicklung der kindlichen Sehfähigkeit sind! Auch die Schutzmechanismen, die beim ausgewachsenen Auge einen Teil der schädlichen UV-Strahlung aus dem Lichtspektrum herausfiltern, sind noch nicht ausgereift, weswegen gerade für Kinder Brillengläser/Sonnenschutzgläser mit gutem UV-Schutz unerlässlich sind! Brillenfassungen für Kinder müssen besonderen Anforderungen genügen. Sie müssen leicht und robust sein, gut an die spezielle Form der kindlichen Nase angepasst sein (oder anpassbar sein, z.B. mit sog. „Schlaufenstegen“). Sportenden aus Vollsilikon können für sichereren Sitz sorgen und eine Fassungsform mit runderem Oberrand hilft das kindliche, oft nach oben gerichtete, Blickfeld zu unterstützen. Die Brillengläser sollten aus leichtem und bruchsicherem Kunststoff bestehen, so ist die Brille bequem, rutscht nicht so leicht und ist in Verbindung mit einem speziellen Fassungsmaterial aus bruchfestem, elastischem Kunststoff oft auch sporttauglich.

Computerarbeitsplatzbrillen

Ein klassisches Problem: Für die Fernbrille ist der Arbeitsabstand zum PC zu klein, für die Nahbrille zu groß und für die Gleitsichtbrille ist die Kopfhaltung zu unbequem - der Kopf muss im Allgemeinen leicht angehoben werden, um den Bildschirm scharf sehen zu können.
Hier hilft die spezielle PC-Arbeitsplatzbrille, perfekt auf die Entfernung zum Bildschirm abgestimmt, und mit breiten Sehfeldern für die PC und die Leseentfernung, bei bequemer Kopf- und Körperhaltung!

Blaulichtfilter

Blauviolettes Licht wird in Innenräumen von vielen künstlichen Lichtquellen und digitalen Geräten (PC, Smartphone, Tablet...) ausgestrahlt. Im Freien gehört es zum Lichtspektrum der Sonne. Diese Strahlen sind kurzwellig und energiereich und werden für Schädigungen an Augenlinse und Netzhaut verantwortlich gemacht.
Zum Schutz vor dieser schädlichen Strahlung in der Sonne und am Arbeitsplatz bieten Glashersteller ästhetische Filter für Brillengläser an.

Impressum | Datenschutz